4. Achse für meine EMS COBRA angefertigt

23. Juli 2015 | Von | Kategorie: CNC-Fräsmaschine, TOP-Themen

Seit geraumer Zeit liebäugle ich schon mit einer vierten Achse für meine neue EMS-Cobra. Weil ich ja ein „Fuchs“ bin und mal wieder richtig Geld sparen wollte, hatte ich mir kurzerhand eine vierte Achse bei eBay bestellt. Der Verkäufer war ein Chinese, was ja grundsätzlich nicht schlecht ist, denn auch die Chinesen können gute Produkte bauen. Die Lieferung erfolgte aus Deutschland und war innerhalb zwei Tage bei mir.

Was ich aber dann aus dem Karton holte, würde ich mal (gelinde gesagt) als teuer erkauften Eisenschrott bezeichnen.

An dem Teil lief aber auch wirklich nichts gerade. Der Schrittmotor machte seltsame Geräusche, dass 80 mm 3-Backen Futter eierten nur so vor sich hin und sämtliche Einstellungsversuche schlugen fehl. Also wieder zurück mit dem Teil und mein Geld zurück verlangt.

Nun wollte ich etwas vernünftiges haben, aber nun bitte auch gleich mit einem 100 mm 3-Backen Futter.

Somit bestellte ich kurzerhand folgende Teile bei der Firma WABECO:

Standard 3-Backen Drehbankfutter Ø 100 10711
Vertex Teilapparat Ø 110 11501
Reitstock mit Höhenverstellung 11517
T-Nutensteine für 10 mm T-Nuten 24429

von Sorotec gab es dann noch einen Schrittmotor 5,0 A mit drei Newtonmeter und eine zusätzliche digitale Endstufe.

Nun musste ich aus allen Teilen nur noch eine funktionsfähige vierte Achse herstellen. Folgende Teile musste ich für dieses Projekt herstellen:

• Flanschgehäuse für den Schrittmotor

• Adapterplatte für das 3-Backen Futter

Handkurbel entfernt

Handkurbel entfernt

Zuerst demontierte ich die Handkurbel von dem Teileapparat und erstellte in TurboCAD ein Modell für das Flanschgehäuse. Dieses wurde dann auf meiner EMS-COBRA aus dem Vollen gefräst. Die große Bohrung habe ich dann doch lieber auf meiner Drehmaschine hergestellt. Danach folgte die Adapterplatte für das 3-Backen Futter, denn man bekommt ein 100 mm 3-Backen Futter nicht an einem 110 mm Teileapparat montiert. Selbstverständlich hätte ich mir auch gleich die passende Adapterplatte mitbestellen können, aber wozu besitze ich eine Fräse und eine riesige Kiste voll mit Aluminium Reststücken?!

Adapterplatte

Adapterplatte

Die Eigenbau Adapterplatte hat einen großen Vorteil, man kann diese nämlich von außen (mittels drei Schrauben) befestigen und einstellen. Einen passenden Zentrierdorn habe ich auf meiner Drehmaschine hergestellt.

Zu guter Letzt wurden alle Teile miteinander verheiratet und in MACH3 die passenden Einstellungen vorgenommen. Hierzu sollte man wissen, dass für die vierte Achse in MACH3 die Angaben in Winkelgrad anzugeben sind. Trägt man hier wie gewohnt Millimeter ein, wird das nicht funktionieren.

4. Achse Zusammenbau

4. Achse Zusammenbau

Ich bin überglücklich mit meiner neuen vierten Achse, welche absolut rund läuft und mächtig Kraft besitzt. Der Eigenbau hat zwar zwei Tage in Anspruch genommen, aber es hat sich wirklich gelohnt.

Fertiger Schrittmotorflansch

Fertiger Schrittmotorflansch

Kauft man sich eine fertig aufgebaute vierte Achse, ist man ganz schnell über 1300 € los. Mein Eigenbau hat mich lediglich ca. 500 € gekostet (Schrittmotor und digitale Steuerung inklusive).

4. Achse Zusammenbau

4. Achse Zusammenbau

Ich hoffe euch hat mein kleiner Baubericht gefallen und würde mich auf Kommentare von euch sehr freuen.

Testlauf ohne Backenfutter vorbereitet (Motor muss noch verdrahtet werden)

Testlauf ohne Backenfutter vorbereitet (Motor muss noch verdrahtet werden)

Schlagworte: , , , , ,

5 Kommentare auf "4. Achse für meine EMS COBRA angefertigt"

  1. Holger sagt:

    Hallo Andreas,
    toller Baubericht! Ich habe vor eine Fräse von dieser Seite zu kaufen: https://www.isel.com/germany/de/ Ich wollte von dir wissen, ob du schon Erfahrungen mit diesem Anbieter hattest, da mir eine zweite Meinung wichtig ist.

    Liebe Grüße
    Holger

  2. hias sagt:

    Hi,
    danke für den Bericht ! Ich habe die gleiche Fräse und hatte auch die Idee mit der 4. Achse. Könntest/würdest Du mir eine bauen ?!
    Grüße
    Hias

  3. Birger sagt:

    Hey,
    Wie mit welchem Cam Programm erstellst du denn den Gcode für die a Achse?

    Grüße und besten Dank
    Birger

Schreibe einen Kommentar

Bitte löse die folgende Aufgabe (Spamschutz) *